Scroll to top

Veganes und glutenfreies Buchweizengranola mit Kaki und Ahornsirup

Veganes und glutenfreies Buchweizengranola mit Khaki und Ahornsirup

Endlich ist wieder Sonntag! Damit ist die beste Zeit, um euch wieder ein herrliches Frühstücksrezept zu präsentieren. In diesem Fall möchte ich euch auch eine kleine Idee mit auf den Weg geben. Schließlich kennen wir sie alle: Die Frühstücksbowls mit einem anfangs sehr sortierten Styling des Toppings, hin zu einem wilderen Durcheinander. Aber immer sammelten sich alle Zutaten in einer Schüssel. Bei diesem Rezept hatte ich nun riesige Lust auf eine neue, kreative Anrichteweise. Wer sagt, dass man Frühstück immer nur löffeln sollte und nicht auch ein veganes Joghurt-Frühstück dazu geeignet ist, nett angerichtet zu werden? War die Idee erstmal entstanden, gab es kein Halten mehr und ich stieg voll ein in die Rezeptentwicklung. Wie das alles am Ende aussehen sollte, das wusste ich ja schon.

Veganes und glutenfreies Buchweizengranola mit Khaki und Ahornsirup

Veganes und glutenfreies Buchweizengranola mit Khaki und Ahornsirup

So ein Frühstück kann man wirklich auch total einfach und sehr hübsch auf einem flachen Teller anrichten. Alle Komponente sind dabei gut zu sehen und ich meine, dass das am Ende auch genau so schnell geht, wie die Zubereitung einer Frühstücksbowl. Ich finde es beim Foodstyling immer besonders wichtig, dass der Teller nicht zu clean aussieht. Daher habe ich versucht die Khakischeiben nicht ganz so akkurat abzulegen und am Ende flog das Granola sehr schwungvoll auf den Teller. Zum Schluss träufelte ich noch ein bisschen Ahornsirup über den Joghurt und streute noch ein paar Kokosflocken über alles drüber. Manchmal ists echt schwieriger einen Teller "chaotisch" anzurichten, da man oft dazu neigt, alles perfekt herzurichten. 😉

Veganes und glutenfreies Buchweizengranola mit Khaki und Ahornsirup

Veganes und glutenfreies Buchweizengranola mit Khaki und Ahornsirup

Für das Rezept wollte ich zu gern eine glutenfreie Granola-Variante zubereiten und es war mir wichtig, dass es ein veganer Start in den Tag werden würde. Als sich die Idee in meinem Kopf entwickelte, dachte ich noch "Puuh, das wird anstrengend!" Aber schon nach kurzer Zeit merkte ich, dass das überhaupt keine Herausforderung ist und man gut und gern Gluten und Milchprodukte streichen kann und trotzdem ein unfassbar köstliches Frühstück genießen kann. Gerade Granola wird häufig mit Honig oder Haferflocken zubereitet. Darauf wollte ich ganz bewusst verzichten.

Portionen1 Serving
 150 g Buchweizen
 50 g Amaranthpops
 50 g Kokosflocken
 2 Esslöffel Ahornsirup
 50 g Kokosflocken
 50 g Cranberries
 1 Khaki
 100 g veganer Kokosjoghurt
 Minze als Dekoration
1

Als Erstes den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 175 °C vorheizen.

2

Buchweizen, Amaranthpops, Kokosflocken, Mandeln und Cranberries in einer Schüssel vermengen.

3

In einem kleinen Topf Kokosöl flüssig werden lassen und den Ahornsirup dazugeben.

4

Anschließend die flüssigen Zutaten mit den trockenen vermengen und alles gut verrühren.

5

Das Granola kann nun auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilt werden und wird auf mittlerer Schiene ca. 10 - 15 Minuten gebacken. Schaut gelegentlich, ob es schon etwas Farbe angenommen hat. Das Granola sollte goldbraun und knusprig sein, wenn ihr es aus dem Ofen nehmt. Während der Backzeit kann es ruhig mit einem Löffel etwas "umgerührt" werden.

Veganes und glutenfreies Buchweizengranola mit Khaki und Ahornsirup

Das Buchweizengranola hält im gut verschlossenen Glas übrigens echt lange, aber ich glaube kaum, dass es sehr lange im Vorratsglas verweilt. Dafür ist es einfach viel zu lecker und wenn man sich erstmal an das knusprige Frühstück gewöhnt hat, dann spielt die Haltbarkeit der zubereiteten Menge erstmal keine Rolle mehr. Dann muss man sich nämlich eher immer wieder Gedanken machen, wann man den Nachschub produziert 😉

Veganes und glutenfreies Buchweizengranola mit Khaki und Ahornsirup

Zutaten

 150 g Buchweizen
 50 g Amaranthpops
 50 g Kokosflocken
 2 Esslöffel Ahornsirup
 50 g Kokosflocken
 50 g Cranberries
 1 Khaki
 100 g veganer Kokosjoghurt
 Minze als Dekoration

Anweisungen

1

Als Erstes den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 175 °C vorheizen.

2

Buchweizen, Amaranthpops, Kokosflocken, Mandeln und Cranberries in einer Schüssel vermengen.

3

In einem kleinen Topf Kokosöl flüssig werden lassen und den Ahornsirup dazugeben.

4

Anschließend die flüssigen Zutaten mit den trockenen vermengen und alles gut verrühren.

5

Das Granola kann nun auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilt werden und wird auf mittlerer Schiene ca. 10 - 15 Minuten gebacken. Schaut gelegentlich, ob es schon etwas Farbe angenommen hat. Das Granola sollte goldbraun und knusprig sein, wenn ihr es aus dem Ofen nehmt. Während der Backzeit kann es ruhig mit einem Löffel etwas "umgerührt" werden.

Veganes und glutenfreies Buchweizengranola mit Kaki und Ahornsirup

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.