Scroll to top

Let it snow: Ein Rezept für Stollenkonfekt mit Superbeeren und Puderzucker

Bild

Text

...

Portionen1 ServingSchwierigkeitBeginnerGesamt1 hr 15 min
 500 g Mehl
 2 Esslöffel Zucker
 120 ml lauwarme Milch
 1 Hefewürfel
 200 g geschmolzener Kerrygold Butterschmalz
 100 g Puderzucker
 50 g Marzipan
 125 g getrocknete Beeren (Cranberries, Gojibeeren, Heidelbeeren)
 125 g gehackte Pistazien
 flüssiges Butterschmalz
 Puderzucker zum Wenden
1

Als erstes wird Mehl, Zucker und Salz in eine große Rührschüssel gegeben.
Dann die Hefe in einer kleinen Schüssel mit der lauwarmen Milch geben und verrühren
Als Nächstes wird die Hefemilch hineingegeben. Dann wird die Schüssel mit einem Tuch bedeckt und für 30 Minuten an einen warmen Ort gestellt.

2

Anschließend die getrockneten Beeren hacken und mit den gehackten Pistazien vermischen.
Das Marzipan zuvor etwa 20 Minuten kühlen und dann über eine grobe Reibe raspeln.
In einer Schüssel das flüssige Butterschmalz mit dem Puderzucker und dem Marzipan vermengen.

3

Dann die komplette Hefemilch kurz verkneten und die Butterschmalzmasse hinzugeben. Zum Schluss die Beeren und Pistazien unterheben.

4

Den Stollenteig noch einmal ca. 45 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. Nicht wundern, der Teig wird sich in dieser Zeit nicht arg verändern.
Den Ofen auf 200°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus dem Hefeteig nun viele kleine ovale Kugeln formen (etwa 3 cm lang). Je nach Größe kommen ca. 50 Stollenkonfekt aus der Masse.

5

Das Stollenkonfekt kommt für etwa 15 Minuten in den Ofen bis es goldbraun ist. Ggf. muss ein Backblech über das Konfekt gegeben werden, nicht dass es zu dunkel wird.

6

Dann ein kleines Stück Butterschmalz schmelzen lassen und direkt wenn das Stollenkonfekt aus dem Ofen kommt mit einem Silikonpinsel etwas auf jedem Konfekt verteilen.
Danach wird das Stollenkonfekt in Puderzucker gewendet und kann dann abkühlen.
Das Stollenkonfekt schmeckt frisch super, kann aber auch sehr gut luftdicht gelagert werden.

Bild 

Text

Zutaten

 500 g Mehl
 2 Esslöffel Zucker
 120 ml lauwarme Milch
 1 Hefewürfel
 200 g geschmolzener Kerrygold Butterschmalz
 100 g Puderzucker
 50 g Marzipan
 125 g getrocknete Beeren (Cranberries, Gojibeeren, Heidelbeeren)
 125 g gehackte Pistazien
 flüssiges Butterschmalz
 Puderzucker zum Wenden

Anweisungen

1

Als erstes wird Mehl, Zucker und Salz in eine große Rührschüssel gegeben.
Dann die Hefe in einer kleinen Schüssel mit der lauwarmen Milch geben und verrühren
Als Nächstes wird die Hefemilch hineingegeben. Dann wird die Schüssel mit einem Tuch bedeckt und für 30 Minuten an einen warmen Ort gestellt.

2

Anschließend die getrockneten Beeren hacken und mit den gehackten Pistazien vermischen.
Das Marzipan zuvor etwa 20 Minuten kühlen und dann über eine grobe Reibe raspeln.
In einer Schüssel das flüssige Butterschmalz mit dem Puderzucker und dem Marzipan vermengen.

3

Dann die komplette Hefemilch kurz verkneten und die Butterschmalzmasse hinzugeben. Zum Schluss die Beeren und Pistazien unterheben.

4

Den Stollenteig noch einmal ca. 45 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. Nicht wundern, der Teig wird sich in dieser Zeit nicht arg verändern.
Den Ofen auf 200°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus dem Hefeteig nun viele kleine ovale Kugeln formen (etwa 3 cm lang). Je nach Größe kommen ca. 50 Stollenkonfekt aus der Masse.

5

Das Stollenkonfekt kommt für etwa 15 Minuten in den Ofen bis es goldbraun ist. Ggf. muss ein Backblech über das Konfekt gegeben werden, nicht dass es zu dunkel wird.

6

Dann ein kleines Stück Butterschmalz schmelzen lassen und direkt wenn das Stollenkonfekt aus dem Ofen kommt mit einem Silikonpinsel etwas auf jedem Konfekt verteilen.
Danach wird das Stollenkonfekt in Puderzucker gewendet und kann dann abkühlen.
Das Stollenkonfekt schmeckt frisch super, kann aber auch sehr gut luftdicht gelagert werden.

Let it snow: Ein Rezept für Stollenkonfekt mit Superbeeren und Puderzucker

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.