Scroll to top

Asiatischer Reisnudelsalat mit Mango & Tom Kha Tofu [vegan]

Bild

Text

...

Portionen1 ServingSchwierigkeitBeginnerGesamt1 hr 10 min
Rezept für die Tom Kha Tofu
 1 Dose Kokosmilch
 300 ml Wasser
 ein Stück Ingwer
 1 Stange Zitronengras
 4 Kaffir-Limettenblätter
 1 Teelöffel Brühe
 ½ Chili
 1 Limette
 5 Zuckerschoten
 5 Champignons
 5 Cocktailtomaten
 1 Teelöffel Currypaste (rot)
 etwas Kokosblütenzucker
 2 Esslöffel Sojasauce
 2 Esslöffel Limettensaft
 etwas Currypaste
Rezept für den Reisnudelsalat
 250 g Reisnudeln
 1 kleine Mango
 4 Radieschen
 1 Paprika
 1 Möhre
 einige Zuckerschoten
 eine kleine Handvoll Erdnüsse
 10 g Koriander
 1 Limette
 3 Esslöffel Reissirup
 3 Esslöffel Sojasauce
 Rohrohrzucker
 Salz
Rezept für die Tom Kha Tofu
1

Zunächst schneidet ihr den Inwger in kleine Stückchen. Die Schale kann dabei ruhig dran bleiben. Dann halbiert das Zitronengras und drückt es mit dem Messerrücken etwas auf. Entfernt die Kerne und Häute der Chili und schneidet diese ebenfalls in kleine Stückchen.

2

Nun gebt die Zutaten zusammen mit den Kaffir-Limettenblättern zusammen in einen kleinen Topf, fügt das Wasser und die Brühe hinzu. Alles sollte dann auf kleiner Stufe ca. 15 Minuten köcheln.

3

Der Tofu wird in Würfel geschnitten und in einer Marinade aus Sojasauce, Limettensaft, etwas Currypaste und ein bisschen Kokosblütenzucker eingelegt und anschließend auf kleine Holzspieße gespießt.

4

Dann könnt ihr die Zuckerschoten verlesen, die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen und die Champignons und die Cocktailtomaten vierteln.

5

Nun schöpft ihr die Suppe ab oder gebt sie durch ein Sieb, so dass ihr nur noch die Brühe übrig habt. Dann kommen alle anderen Zutaten hinzu. Zusammen sollte alles weitere 10 Minuten köcheln.

6

Schneidet in der Zwischenzeit den Koriander und bratet die Tofuspieße kurz an.

7

Nun kann die Suppe mit Salz, Kokosblütenzucker und Limettensaft abgeschmeckt und dann mit Tofuspieß und Koriander serviert werden.

Rezept für den Reisnudelsalat
8

Alle Zutaten werden in kleine Streifen oder ganz nach Belieben geschnitten und in einer großen Schüssel sorgfältig vermengt.

9

In einer kleinen Schale könnt ihr das Dressing mixen. Reibt die Schale der Limette ab (vorher heiß abwaschen) und presst den Saft aus. Dann gebt die Sojasauce und den Reissirup sowie das Sesamöl in die Schale und gebt ganz nach eurem Geschmack Limettensaft und Abrieb hinzu. Ich mag es gern leicht sauer, daher habe ich den ganzen Saft einer Limette verwendet.

10

Nun kocht die Nudeln nach Packungsanweisung und schreckt sie gut unter kaltem Wasser ab. Die Nudeln könnt ihr dann zu dem Gemüse in die Schüssel geben und direkt mit dem Dressing übergießen. So vermeidet ihr, dass die Nudeln aneinander kleben.

11

Wenn alles gut vermengt ist, könnt ihr den Salat mit den Zutaten des Dressings final abschmecken.

12

Am besten lasst ihr den Salat vor dem Servieren ca. eine Stunde durchziehen.

Bild 

Text

Zutaten

Rezept für die Tom Kha Tofu
 1 Dose Kokosmilch
 300 ml Wasser
 ein Stück Ingwer
 1 Stange Zitronengras
 4 Kaffir-Limettenblätter
 1 Teelöffel Brühe
 ½ Chili
 1 Limette
 5 Zuckerschoten
 5 Champignons
 5 Cocktailtomaten
 1 Teelöffel Currypaste (rot)
 etwas Kokosblütenzucker
 2 Esslöffel Sojasauce
 2 Esslöffel Limettensaft
 etwas Currypaste
Rezept für den Reisnudelsalat
 250 g Reisnudeln
 1 kleine Mango
 4 Radieschen
 1 Paprika
 1 Möhre
 einige Zuckerschoten
 eine kleine Handvoll Erdnüsse
 10 g Koriander
 1 Limette
 3 Esslöffel Reissirup
 3 Esslöffel Sojasauce
 Rohrohrzucker
 Salz

Anweisungen

Rezept für die Tom Kha Tofu
1

Zunächst schneidet ihr den Inwger in kleine Stückchen. Die Schale kann dabei ruhig dran bleiben. Dann halbiert das Zitronengras und drückt es mit dem Messerrücken etwas auf. Entfernt die Kerne und Häute der Chili und schneidet diese ebenfalls in kleine Stückchen.

2

Nun gebt die Zutaten zusammen mit den Kaffir-Limettenblättern zusammen in einen kleinen Topf, fügt das Wasser und die Brühe hinzu. Alles sollte dann auf kleiner Stufe ca. 15 Minuten köcheln.

3

Der Tofu wird in Würfel geschnitten und in einer Marinade aus Sojasauce, Limettensaft, etwas Currypaste und ein bisschen Kokosblütenzucker eingelegt und anschließend auf kleine Holzspieße gespießt.

4

Dann könnt ihr die Zuckerschoten verlesen, die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen und die Champignons und die Cocktailtomaten vierteln.

5

Nun schöpft ihr die Suppe ab oder gebt sie durch ein Sieb, so dass ihr nur noch die Brühe übrig habt. Dann kommen alle anderen Zutaten hinzu. Zusammen sollte alles weitere 10 Minuten köcheln.

6

Schneidet in der Zwischenzeit den Koriander und bratet die Tofuspieße kurz an.

7

Nun kann die Suppe mit Salz, Kokosblütenzucker und Limettensaft abgeschmeckt und dann mit Tofuspieß und Koriander serviert werden.

Rezept für den Reisnudelsalat
8

Alle Zutaten werden in kleine Streifen oder ganz nach Belieben geschnitten und in einer großen Schüssel sorgfältig vermengt.

9

In einer kleinen Schale könnt ihr das Dressing mixen. Reibt die Schale der Limette ab (vorher heiß abwaschen) und presst den Saft aus. Dann gebt die Sojasauce und den Reissirup sowie das Sesamöl in die Schale und gebt ganz nach eurem Geschmack Limettensaft und Abrieb hinzu. Ich mag es gern leicht sauer, daher habe ich den ganzen Saft einer Limette verwendet.

10

Nun kocht die Nudeln nach Packungsanweisung und schreckt sie gut unter kaltem Wasser ab. Die Nudeln könnt ihr dann zu dem Gemüse in die Schüssel geben und direkt mit dem Dressing übergießen. So vermeidet ihr, dass die Nudeln aneinander kleben.

11

Wenn alles gut vermengt ist, könnt ihr den Salat mit den Zutaten des Dressings final abschmecken.

12

Am besten lasst ihr den Salat vor dem Servieren ca. eine Stunde durchziehen.

Asiatischer Reisnudelsalat mit Mango & Tom Kha Tofu [vegan]

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.