Scroll to top

Apfelringe im Bierteig gebacken mit Puderzucker

Bild

Text

...

Portionen1 ServingSchwierigkeitBeginner
 4 mittelgroße, säuerliche Äpfel
 200 g Mehl
 0,25 l Bier (Pale Ale)
 1 Prise Salz
 2 mittlere Eier
 5 Esslöffel Mehl
 2 Esslöffel Zucker
 Zimt
 Fett zum Ausbacken
1

Zuerst müsst ihr die Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien. Dann können die Äpfel in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten werden.
Dann die Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee aufschlagen.

2

In einer weiteren Schüssel könnt ihr die Eigelbe zusammen mit dem Bier und dem Salz verrühren.
Nun wird der Eischnee unter die Masse gehoben und vorsichtig verrührt.

3

Als nächstes muss das Fett in einem Topf erwärmt werden, bis es flüssig ist. Dann gebt ihr das Mehl auf einen tiefen Teller und schon kann es losgehen.

4

Nach und nach werden die Apfelscheiben in dem Mehl gewälzt, dann in die Schüssel mit dem Teig getaucht und anschließend vorsichtig in den Topf mit dem heißen Fett gegeben. Achtet darauf, dass das Fett nicht zu heiß ist, denn sonst backen die Ringe nicht richtig durch und werden zu schnell braun.

5

Die Apfelringe können im Topf mit Hilfe eines Holzspießes einige Male gewendet werden und wenn sie schön goldbraun geworden sind, dann nehmt sie raus und legt sie zum Abtropfen auf ein Küchenpapier.

6

Nun könnt ihr die Apfelringe mit etwas Zimt bestreuen oder mit Puderzucker. Zusammen mit Vanielleeis schmecken sie einfach himmlisch.

Bild 

Text

Zutaten

 4 mittelgroße, säuerliche Äpfel
 200 g Mehl
 0,25 l Bier (Pale Ale)
 1 Prise Salz
 2 mittlere Eier
 5 Esslöffel Mehl
 2 Esslöffel Zucker
 Zimt
 Fett zum Ausbacken

Anweisungen

1

Zuerst müsst ihr die Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien. Dann können die Äpfel in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten werden.
Dann die Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee aufschlagen.

2

In einer weiteren Schüssel könnt ihr die Eigelbe zusammen mit dem Bier und dem Salz verrühren.
Nun wird der Eischnee unter die Masse gehoben und vorsichtig verrührt.

3

Als nächstes muss das Fett in einem Topf erwärmt werden, bis es flüssig ist. Dann gebt ihr das Mehl auf einen tiefen Teller und schon kann es losgehen.

4

Nach und nach werden die Apfelscheiben in dem Mehl gewälzt, dann in die Schüssel mit dem Teig getaucht und anschließend vorsichtig in den Topf mit dem heißen Fett gegeben. Achtet darauf, dass das Fett nicht zu heiß ist, denn sonst backen die Ringe nicht richtig durch und werden zu schnell braun.

5

Die Apfelringe können im Topf mit Hilfe eines Holzspießes einige Male gewendet werden und wenn sie schön goldbraun geworden sind, dann nehmt sie raus und legt sie zum Abtropfen auf ein Küchenpapier.

6

Nun könnt ihr die Apfelringe mit etwas Zimt bestreuen oder mit Puderzucker. Zusammen mit Vanielleeis schmecken sie einfach himmlisch.

Apfelringe im Bierteig gebacken mit Puderzucker

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.