Scroll to top

Die Dracaena – Tipps & Tricks für den beliebten Drachenbaum

Die Dracaena - Tipps & Tricks für den beliebten Drachenbaum

[Werbung]

Wow, herzlich willkommen 2020 – schön, dass du da bist! Aber bevor ich mich voll dem neuen Jahrzehnt widmen will, gibt es einen kurzen Blick zurück. Ich weiß noch genau, wie ich im letzten Jahr im Januar die allererste Pflanze des Monats fotografierte. Meine geliebte Monstera neben unserem Bett im Schlafzimmer. Das war der Startschuss für die tolle Zusammenarbeit mit der Blumen – 1000 gute Gründe, die sich besonders dafür einsetzt das Image von Pflanzen und Blumen aufzufrischen und Lechuza, dem Experten für Pflanztöpfe. Die Idee, eine regelmäßige Kolumne zu verschiedenen Pflanzen und Blumen auf meinem Blog zu veröffentlichen entstand, weil immer mehr grüne Mitbewohner ihren Weg in mein Zuhause fanden und ich mich tiefer und tiefer in das Thema eingearbeitet habe. Dabei fiel mir auf, dass es gar nicht so leicht ist, gebündelt alle Informationen zu finden, die man für die Pflege einer bestimmten Pflanze benötigt. Oftmals muss man lange recherchieren, um wirklich alle Hinweise zu entdecken, die zu einem langen Zusammenleben mit Pflanzen führen können. Da 1000 gute Gründe für jedes Jahr eine Pflanze des Monats definiert, entstand die Idee, dass ich genau diese Pflanzen einmal genauer unter die Lupe nehme und die besten Tipps und Tricks zur Pflege zusammenfasse. So entstand hier auf dem Blog im letzten Jahr ein kleines feines Nachschlagewerk, was in diesem Jahr unbedingt fortgeführt werden muss. 

Die Dracaena - Tipps & Tricks für den beliebten Drachenbaum

Die Dracaena - Tipps & Tricks für den beliebten Drachenbaum

Zum Start des letzten Jahres ahnte ich noch nicht, dass ich nun einen Garten und ein großes helles Haus  besitze und so für jede Pflanze genau den richtigen Standort finden kann. Mein erstes richtiges Garten- und Pflanzenjahr startet also genau jetzt im Januar und ich freue mich, dass ganz bald zwölf neue Pflanzen bei mir einziehen dürfen.

So, nun geht es richtig los. Den Auftakt für die Pflanze des Monats 2020 macht die Dracaena.

Die Dracaena - Tipps & Tricks für den beliebten Drachenbaum

Die Dracaena - Tipps & Tricks für den beliebten Drachenbaum

Pflanze des Monats: Dracaena

Die Dracaena ist vielen sicher unter dem Namen Drachenbaum ein Begriff. Denn wenn man einmal die Google Bildersuche anwirft, findet man unzählige Varianten, die man sicher schon häufig irgendwo gesehen hat. Von der Dracaena gibt es tatsächlich fast 100 verschiedene Arten, die ihren Ursprung in Afrika und Südostasien haben.

Die Dracaena mag:

Die Dracaena ist ein wirklich umgänglicher grüner Mitbewohner. Sie ist pflegeleicht und kann wunderbar als Zimmerpflanze im Wohnraum platziert werden. Die Besonderheit bei der Dracaena ist der, dass man sie im Sommer auch gut auf der Terrasse oder im Garten platzieren kann – für ein wenig exotisches Flair kann das wirklich ganz schön sein. Zur Pflege sei gesagt, dass sie eher mit wenig Wasser auskommt und auch beim ambitionierten Düngen reichen ein bis zwei Einheiten im Jahr (die eher nicht im Herbst und Winter stattfinden sollten) total aus. 

Die Dracaena - Tipps & Tricks für den beliebten Drachenbaum

Das mag die Dracaena nicht so sehr: 

Zu viel Wasser. Am besten gießt man die Dracaena erst, wenn die Erde trocken ist. Gerade im Winter sollte das Gießverhalten also gut nach unten reguliert werden. Zu viel Helligkeit oder auch Sonneneinstrahlung muss der Dracaena auch nicht zwingend geboten werden. Sie steht schon gern am Fenster, aber wenn den ganzen Tag die Sonne scheint, dann mag sie lieber einen kleinen Abstand von ein paar Metern. 

Und wo pflanzt man die Dracaena am besten? 

Die Dracaena sollte am besten in einen Topf eingepflanzt werden, der mindestens 20% größer ist als die Pflanze selbst. Ein größerer Pflanztopf, so wie der CUBE 30 (taupe hochglanz), bietet den perfekten Platz mit seiner optimalen Geräumigkeit und definitiv wird die Dracaena nicht im Wasser am Boden stehen, da dieses im separaten Wasserbehälter aufgefangen wird. Im Frühling ist ein guter Zeitpunkt, um die Dracaena umzutopfen. Beim Umtopfen wird versucht die gesamte alte Erde von den Wurzeln zu entfernen. Sollten die Wurzeln hier leicht beschädigt werden, erholen sie sich im Frühling in frischer Erde am besten. Wird die Dracaena wieder in den gleichen Topf eingepflanzt, dann sollte der Topf zuvor richtig gut gereinigt werden.

Die Dracaena - Tipps & Tricks für den beliebten Drachenbaum

Die Dracaena - Tipps & Tricks für den beliebten Drachenbaum

* Dieser Artikel enthält Werbung für Blumen – 1000 gute Gründe und Lechuza.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.