Scroll to top

Die Wege zum perfekten Milchschaum #OhhKaffee

[Werbung]

Wisst ihr, was ich besonders liebe? Neue Cafés auszuprobieren. Egal ob im eigenen Kiez oder im Urlaub. Sobald eine tolle Kaffeemaschine im Raum steht, die dann noch von einem Experten bedient wird, muss ich einfach wissen, wie der Kaffee schmeckt, der ausgeschenkt wird.

Neben dem Aroma und der Zubereitung des Kaffees, spielt natürlich auch die Milch eine ganz entscheidende Rolle. Während in Cafés die Milch in der Regel durch die Milchdüse an der Siebträgermaschine aufgeschäumt wird, muss man sich zu Hause oftmals mit anderen Methoden helfen. Ich gehe davon aus, dass nicht jeder eine Highend Maschine sein Eigen nennen kann und möchte euch aus diesem Grund Milchaufschäum-Methoden zeigen, die ihr zu Hause umsetzen könnt und die auch in der Anschaffung der Geräte nicht direkt einem Kurzurlaub gleichkommen.

Kaffee - Milch aufschäumen

Beim Kaffeeexperten Tchibo findet man online nicht nur gute Tipps, sondern auch einige Geräte, die sich für die Zubereitung von tollem Milchschaum hervorragend eignen.

Zu Hause kann man Milch am besten mit diesen Geräten aufschäumen:

Alle drei Varianten eignen sich wunderbar um unterschiedliche Milchsorten aufzuschäumen. Ein paar Unterschiede gibt es aber dennoch in der Handhabung.

Grundsätzlich gilt: Egal ob normale Milch, fettreduzierte Milch, Sojadrink oder eine andere pflanzliche Milchalternative – jede Milch kann aufgeschäumt werden, nur das Ergebnis kann natürlich leicht variieren.

Als Faustregel kann man festhalten: Umso höher der Fettgehalt von Milch ist, umso cremiger wird der Milchschaum. Milch mit einem geringeren Fettgehalt wird eher zu stabilem Milchschau.

Die Milch sollte immer kalt erhitzt werden, aber nie Temperaturen über 70 °C übersteigen.

Kaffee - Milch aufschäumen

Kaffee - Milch aufschäumen

Der Handmilchaufschäumer ist eine wunderbar handliche Option, die in wirklich jede Schublade passt. Hier ist der Hinweis wichtig, dass Kuhmilch in einem kleinen Topf erwärmt werden muss, bevor man sie gut aufschäumen kann. Der Milchschaum erhält dann eine eher feste Textur und kann toll aus dem Glas gelöffelt werden. Im Sommer habe ich mir mit dem Handmilchaufschäumer auch öfter meinen Eiskaffee mit ein wenig kaltem Milchschaum getoppt. Hierfür habe ich immer Milchalternativen (vorrangig Barista geeignet) verwendet.

Ich liebe aber auch meinen elektrischen Milchaufschäumer. Damit kann man so herrlich cremigen Milchschaum zubereiten und bekommt auch gern direkt die Menge für mehrere Milchkaffees, heiße Schokoladen oder andere Heißgetränke zubereitet. Der Milchschaum wird hier etwas geschmeidiger und verbindet sich toll mit Getränk. Mit dem elektrischen Milchaufschäumer von Tchibo kann man übrigens auch kalten Milchschaum zubereiten. Optisch passt der Milchaufschäumer auch super auf die Arbeitsplatte, nimmt nicht viel Platz weg und kann nach dem Schäumen im kabellosen Behälter auch direkt an den Tisch gebracht werden.

Wer eine Siebträgermaschine besitzt kann in den meisten Fällen, wie schon erwähnt, damit direkt die Milch aufschäumen. Anleitungen dazu findet mal ohne Probleme im Internet und mit ein bisschen Übung gelingt auch diese Methode. Hier ist es besonders wichtig, dass man immer eine Hand am Milchkännchen behält, damit die Milch mit der Milchdüse nicht überhitzt. Bei dieser Methode erhält man eine sehr cremige Konsistenz, die sich dezent unter die Crema des Kaffees legt.

Als Fazit kann ich an dieser Stelle anmerken, dass man Zuhause auf keinen Fall auf guten Milchschaum verzichten muss und es mittlerweile so viele praktische Optionen gibt, die in den eigenen vier Wänden für den schönsten Kaffeegenuss sorgen. Und was gibt es schöneres, als einen leckeren Cappuccino am Nachmittag, der so richtig in einer kleinen Auszeit zelebriert wird?

Kaffee - Milch aufschäumen

* Dieser Beitrag enthält Werbung für Tchibo.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.