Druckoptionen:

Veganer Apfel-Nuss-Kuchen

Portionen1 ServingVorbereitung10 minKochzeit45 minGesamt55 min

Weil Sonntag noch so lange hin ist, gibts den Sonntags-Kuchen schon am Donnerstag! Ich habe gebacken! Einen veganen Apfelkuchen und er ist einfach köstlich! Echt! Ich kann selbst noch nicht glauben wie lecker und einfach dieser Kuchen ist. So locker fluffig und saftig und weich.

Veganer Apfel Nuss Kuchen

 3 mittelgroße Äpfel
 ½ Zitrone
 150 g Magarine
 175 g Zucker
 3 Esslöffel Sojamehl
 200 g Mehl
 3 Teelöffel Zimt
 1 Prise Salz
 1 Packung Backpulver
 ½ Teelöffel Vanillepulver
 125 ml Sojamilch
 150 g gemahlene Haselnüsse
1

Die Äpfel werden geschält, entkernt und in Würfelchen geschnitten. Dann die Bio-Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Äpfel und die Zutaten der Zitrone werden zusammen vermischt.

2

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Form - Kastenform 25cm lang - gut einfetten.

3

Magarine und Zucker in einer Rührschüssel ca. 10 Minuten (ja, das schafft ihr schon!) schaumig schlagen.

4

In einer weiteren Schüssel wird Mehl, Nüsse, Vanillepulver, Zimt, Backpulver, Sojamehl und Salz vermischt. Dann kommt die Magarine-Mischung und die Sojamilch hinzu und alles wird ca. 1 Minute lang zu einem geschmeidigen Teig verrührt.

5

Nun werden die Apfelwürfel untergehoben und alles kommt in die vorbereitete Form.

6

Den Kuchen auf mittlerer Schiene 45-50 Minuten backen und mit Hilfe der Stäbchen-Probe entscheiden, ob der Kuchen fertig ist (kein Teig klebt am Stäbchen).

7

Den Kuchen herausnehmen, gut auskühlen lassen und dann erst aus der Form stürzen.