Scroll to top

Familien-Rezept für veganen, herzhaften Crumble & eine Idee für eine kleine Kräuter-Ecke

veganer herzhafter CrumbleEine Sache habe ich mich schon wirklich lange gefragt: Muss so ein Crumble eigentlich immer süß sein? Könnte man unter den buttrig-knusprigen Streuseln nicht auch ein paar herzhafte Zutaten verstecken? Ich habe eine Antwort gesucht und gefunden!

Kinder lieben Crumble. Eltern meistens auch. Somit ist Crumble doch per se schon das perfekte Familienessen. Ich finde es mehr als plausibel, dass wir dieses Lieblingsessen nun mit gesunden Lebensmitteln, also vor allem Gemüse, zubereiten und es damit für jede deftige Mahlzeit legitimieren. 

Und wenn sich schon so ein fantastisches Versteck unter köstlichen Streuseln auftut, dann kann man doch direkt allerhand gesunde Zutaten darunter verstecken. So zum Beispiel auch Kräuter. Ich liebe es mit frischen Kräutern zu kochen, weiß aber natürlich, dass man die grünen Blättchen besonders bei Kindern sehr dosiert einsetzen sollte. Nicht dass am Ende das ganze Gericht abgewählt wird, weil da doch offensichtlich ETWAS GRÜNES zu sehen ist.

kräuterküche

kräuterküche

Bevor wir zum Rezept kommen, möchte ich euch noch eine Idee vorstellen, wie Kräuter bei Klein und Groß vielleicht noch besser ankommen. Mit den neuen PILA von Lechuza könnt ihr nämlich ganz einfach eine kleine Kräuter-Ecke in eurer Küche errichten. Diese Kräuterecke sieht nicht nur total cool aus, sie bietet auch noch Stauraum und kann total individuell zusammengesetzt werden. Für meine Raumwunder-Kräuterecke habe ich zwei mal das Element PILA Storage und einmal das Element PILA Stick zum Bepflanzen ausgewählt. Das alles habe ich auf einen PILA Coaster gestapelt, so dass ich die Kräuterecke überall hinschieben kann. Es gibt total viele Variationsmöglichkeiten und vor allem auch richtig coole Farben. Ich kann's nicht anders sagen - bin bekennender PILA Fan 😉

kräuterküche

veganer herzhafter Crumble

Für euch gibts nun das Rezept und danach folgen, wie ab jetzt immer, diese Tipps als Variationsmöglichkeiten für euch:

  1. Foodie-Kids: Wie variiere ich das Rezept, damit es auch den Kindern schmeckt?
  2. Foodie-Eltern: Wie pimpe ich das Rezept, damit es für die Eltern richtig gut wird?
  3. Foodie-Baby: Wie kombiniere ich ein schnelles Brei-Rezept für mein Baby?
  4. Foodie-in-Eile: Ich hab wirklich keine Zeit, aber großen Hunger!

veganer herzhafter Crumble

veganer herzhafter Crumble

Familien-Rezept für veganen, herzhaften Crumble mit Brokkoli und Basilikum

Portionen1 PortionGesamt30 min
Für den Crumble
 75 g Margarine
 75 g feine Haferflocken
 50 g Dinkelmehl
 2 Esslöffel Hefeflocken
 1 Teelöffel Salz
 1 Zucchini
Für das Tomaten-Gemüse
 1 Paprika
 ½ Brokkoli
 20 Kalamataoliven (ohne Stein)
 10 g Basilikum
 400 ml passierte Tomaten
 10 g Pinienkerne
1

Zunächst die Zutaten für den Crumble zügig zu einem glatten Teig vermengen und in den Kühlschrank stellen.

2

Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

3

Das Gemüse waschen und in Stücke schneiden. Die Oliven in kleine Ringe schneiden. Basilikum fein hacken.

4

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse ca. 5 Minuten scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Tomatensauce darüber geben und alles kurz aufkochen.

5

Anschließend gebt ihr die Gemüse-Tomaten-Sauce in eine ofenfeste Form, streut die Crumble drüber und gebt alles für ca. 15 - 20 Minuten in den Ofen.

6

Nun könnt ihr nach Belieben Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten und zum Schluss über den Crumble geben.

veganer herzhafter Crumble

Foodie Kids

Für die Kinder ist dieses Gericht vielleicht ohnehin schon interessant, weil Crumble ja prinzipiell was Gutes ist 😉 Ihr könntet die Tomatensauce mit dem Lieblingsgemüse eurer Kinder zubereiten, z. B. nur Paprika. Oder ihr variiert das Rezept zu einem fast gesunden, aber süßen, Gericht. Dazu könnt ihr wie bei einem normalen Crumble Apfel- oder Birnenstücke in eine Auflaufform geben und backt den Crumble mit den ungesüßten Streusel. Mit dem Obst zusammen fällt das fast gar nicht auf. Vielleicht darf es dann auch noch etwas Puderzucker sein, das entscheidet ihr.

Foodie Eltern

Also ich würde zu diesem Rezept einen kleinen frischen Salat empfehlen (der geht natürlich auch für Kinder, wenn sie ihn mögen). Ich mag das auch zu Lasagne oder schweren Pasta-Gerichten so gern. Dafür nehme ich einfach den Salat, der gerade im Kühlschrank liegt, gebe etwas Öl, Essig, Honig, Salz

Foodie Baby

Bei diesem Gericht könnt ihr einen ganz einfachen Zucchini-Tomaten-Dinkelnudel Brei zubereiten. Bratet etwa 80 g Zucchini in einer kleinen Pfanne in Rapsöl an. Gebt etwa 50 ml passierte Tomaten drauf. Nebenher kocht ihr eine kleine Portion Dinkelnudeln. Ab ca. 10 Monaten darf der Brei schon etwas stückiger sein, ansonsten könnt ihr ihn einfach kurz mit dem Pürierstab aufmixen. Wenn ihr das Rezept (wie oben) weniger würzt und die Pinienkerne weglasst könnte es auch für ältere Babys passend sein.

Foodie in Eile

Das Rezept geht schon megaschnell. Aber was ja jeder weiß: Irgendwann kommt das kleine Hüngerchen auf etwas Süßes. Verdopple doch einfach die Crumble Menge und bewahre sie im Kühlschrank auf. Das geht garantiert zwei Tage. So kannst du ganz fix mit etwas Obst ein süßes Dessert oder einen warmen Nachmittagssnack vorbereiten. Crumble schmecken nämlich auch ohne Zucker richtig lecker zu Obst.

kräuterküche

kräuterküche

Zutaten

Für den Crumble
 75 g Margarine
 75 g feine Haferflocken
 50 g Dinkelmehl
 2 Esslöffel Hefeflocken
 1 Teelöffel Salz
 1 Zucchini
Für das Tomaten-Gemüse
 1 Paprika
 ½ Brokkoli
 20 Kalamataoliven (ohne Stein)
 10 g Basilikum
 400 ml passierte Tomaten
 10 g Pinienkerne

Anweisungen

1

Zunächst die Zutaten für den Crumble zügig zu einem glatten Teig vermengen und in den Kühlschrank stellen.

2

Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

3

Das Gemüse waschen und in Stücke schneiden. Die Oliven in kleine Ringe schneiden. Basilikum fein hacken.

4

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse ca. 5 Minuten scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Tomatensauce darüber geben und alles kurz aufkochen.

5

Anschließend gebt ihr die Gemüse-Tomaten-Sauce in eine ofenfeste Form, streut die Crumble drüber und gebt alles für ca. 15 - 20 Minuten in den Ofen.

6

Nun könnt ihr nach Belieben Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten und zum Schluss über den Crumble geben.

Familien-Rezept für veganen, herzhaften Crumble & eine Idee für eine kleine Kräuter-Ecke

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.