Scroll to top

Antipasti Pasta Party – Ein entspannter italienischer Abend

Werbung

Ach du schöne Sommerzeit. Was gibt es Besseres, als sich mit Freunden zu treffen, im Garten zu sitzen und entspannt ein Glas Wein zu trinken. Genau für solche Momente liebe ich die Idee ein gemeinsames Essen vorzubereiten, ohne dass eine Person am Abend selbst ununterbrochen in der Küche stehen muss.

Vorbereitung ist das A und O. Wer gut vorbereitet ist, kann den schönsten Abend mit Freunden oder der Familie einfach am besten genießen. Genau für diese besonderen Momente habe ich mir ein paar Rezeptideen überlegt, die schnell vorzubereiten sind, warm wie kalt gegessen werden können und die die Gäste einladen sollen, das Essen wirklich zu zelebrieren. Sich Zeit nehmen, erzählen und dabei genießen! Eine Rezept Art lässt das hervorragend zu und da schauen wir uns doch gern etwas von den Italienern ab. Antipasti für alle! Mit einer großen Portion Antipasti, die mittig auf dem Tisch steht, kann jeder Gast immer wieder einen kleinen Snack nehmen und gleichzeitig uneingeschränkt die Stimmung genießen.

Ich habe die Idee von Antipasti für diesen Artikel auf eine neue Art interpretiert. Mit den tollen unterschiedlichen Pastasorten von STEINHAUS habe ich drei individuelle Rezepte kreiert, die perfekt vor dem Hauptgang serviert werden können oder auch einfach den ganzen Abend begleiten. Die Rezepte sind alle in etwa 15 Minuten vorzubereiten, die Zutatenliste ist überschaubar und man muss nicht ewig ein Rezept studieren. Einfach kochen! Zu den drei Schüsseln mit Pasta, die dann auf meinem Tisch stehen, stelle ich mit noch kleine Schalen mit Oliven, Kapernäpfeln und Brotsnacks vor. Und natürlich gibt es dazu einen sommerlichen, gut gekühlten italienischen Wein, das ist ja wohl klar 😉

Ich muss wohl nicht dazu sagen, dass die Rezepte natürlich nicht nur in Kombination, sondern auch einzeln wunderbar funktionieren, oder? Mit der STEINHAUS Frischepasta lassen sich so viele authentische Rezepte auch perfekt zum Feierabend zubereiten. Also wir haben immer ein paar Packungen im Kühlschrank – für einen spontan italienischen Abend zu zweit oder mit Freunden.

Rezept für Tortelloni mit leichter Tomatensauce mit Kapern und schwarzen Oliven

250 g Tomaten-Mozzarella-Tortelloni von STEINHAUS, 2 EL Olivenöl, 1 Schalotte, 50 g getrocknete Tomaten in Öl, 2 Tomaten, 15 g Kapern, 90 g Oliven, 2 EL Balsamico, 1 Teelöffel Honig, Salz und Pfeffer

Zubereitung

Als Erstes das Wasser für die Tortelloni zustellen und leicht salzen. Dann das Olivenöl erhitzen und die gewürfelte Schalotte leicht anrösten. Währendessen die Tomate würfeln und die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden. Dann die getrockneten Tomaten und die gewürfelte frische Tomate mit in die Pfanne geben und alles kurz erhitzen. Die Tortelloni nach Packungsanleitung fertigkochen. Dann die Kapern und die Oliven in die Pfanne geben und mit dem Balsamico, dem Honig und Salz, Pfeffer abschmecken. Die Tortelloni dann direkt zur Sauce geben und gut vermengen. Die Tortelloni können direkt warm oder kalt serviert werden.

Rezept für Spinat-Ricotta-Tortelli mit Basilikum, Pecorino und Erbsen

250 g Spinat-Ricotta-Tortelli von STEINHAUS, 2 EL Olivenöl, 10 g Basilikum, 50 g Erbsen (frisch oder TK), 25 g Pecorino gehobelt, 1 kleine Knoblauchzehe, Salz & Pfeffer

Zubereitung

Zunächst das Wasser für Tortelli zustellen und leicht salzen. Den Knoblauch fein hacken und den Basilikum ebenfalls kleinschneiden. Den Pecorino hobeln und die Tortelli nach Packungsanleitung kochen. Für die letzte Minute können die Erben mit ins Wasser gegeben werden. Dann das Öl in der Pfanne erhitzen, die Tortelli mit den Erbsen, den Knoblauch, den Basilikum sowie den Pecorino dazugeben und alles gut durchschwenken. Salz und Pfeffer hinzugeben und ebenfalls warm oder kalt genießen.

Rezept für Zitronen-Gnocchi mit Pistazien und Minze

400 g Gnocchi von STEINHAUS, 1 Zitrone, 15 g Pistazien, 10 Minze, 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Gnocchi rundum schön knusprig anbraten. Währenddessen die Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Dann die Minze fein und die Pistazien grob hacken. Sind die Gnocchi richtig schön knusprig kann die Hälfte (oder je nach Belieben) des Zitronensaftes in die Pfanne gegeben werden sowie etwas von dem Abrieb. Nun die Minze und die Pistazien unterheben und alles servieren oder für einen späteren Moment im Kühlschrank aufbewahren.

* Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit STEINHAUS entstanden. Die Idee zur Umsetzung stammt von mir. Ich bin überzeugt von den Produkten und empfehle sie sehr gern weiter.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.